Psychosomatische Medizin

 

 

In der Schwindelmanagementgruppe werden zum einen wichtige, krankheitsspezifische Informationen zum Phänomen Schwindel vermittelt. Zum anderen werden die Faktoren, welche den Schwindel mitbeeinflussen und dessen Aufrechterhaltung begünstigen, in der Gruppe erarbeitet, diskutiert und erprobt. Der Fokus liegt auf einer Verbesserung der individuellen Schwindelbewältigung.
In insgesamt sieben Gruppensitzungen (zirka 10 Personen) werden psychologische Mechanismen erarbeitet, welche für den Verlauf und die Prognose des Schwindels mitentscheiden
sind. Dabei wird verdeutlicht, dass der Schwindel durch psychologische Prozesse (Denken, Fühlen, Erinnern, Handeln) beeinflusst wird.
Es werden Informationen über die eigenen Einflüsse auf den Schwindel vermittelt und Methoden zur Verbesserung der Eigenkontrolle in der Gruppe erlernt (Progressive Relaxation, Gleichgewichtsübung, Bewältigung von Gefühlen, Ablenkung, sich dem Schwindel stellen und somit Vermeidung reduzieren).